Industrie 4.0 Baukasten

Herstellerunabhängiger Start in die Digitalisierung

Rust Unser Industrie 4.0 Baukasten besteht aus vorbereiteten Modulen und ermöglicht einen schnellen und effizienten Einstieg. Unter Industrie 4.0 verstehen wir das komplexe Zusammenspiel von Anwendungen (Software) und Geräten (Hardware): Die Erfassung und Zusammenführung von Daten aus unterschiedlichen Quellen und Sensoren zur Protokollierung, sowie zur Steuerung und Regelung von technischen Systemen, unter Berücksichtigung vorgegebener zeitlicher Randbedingungen (Echtzeit), und die Bereitstellung aller relevanten Prozessdaten für den Nutzer, sowohl lokal als auch in der Cloud.

Vorteile:

  • Herstellerunabhängig – offene Standards und Technologien
  • Retrofit – Integration von Bestandssystemen
  • Kostengünstige Individualisierung – passgenaue Auswahl von Komponenten
  • Modular und kosteneffizient – Kombination bewährter Module
  • Kompakt und ressourceneffizient – lauffähig auf Kleinstcomputern (SoC/SBC, Embedded Linux)
  • Offene Schnittstellen – garantieren Erweiterbarkeit und Zukunftsfähigkeit
  • Datenhoheit – autonomer Offline-Betrieb im lokalen oder autarken Netzwerk möglich
  • Integration – optionale Anbindung an Cloud-Plattformen
  • Echtzeitfähig

Technische Details:

  • Anbindung über weitverbreitete Feldbus-Schnittstellen (Modbus RTU/TCP, EtherCAT, ...)
  • Zugriff über standardisierte Web- und IoT-Schnittstellen (HTTP/REST, WebSocket, MQTT), nutzbar mit oder ohne Anbindung an Cloud-Plattformen
  • Kundenspezifische Web-App für Bedienung und Visualisierung
  • Journaling – Aufzeichnung von Systemereignissen
  • Recording – Aufzeichnung von Mess- und Steuerdaten
  • Alerting – Benachrichtigungsfunktion
  • Rules Engine – konfigurierbare Regeln zur Filterung, Analyse und Aufbereitung von Daten (Input/Output)
  • Klassische Regelalgorithmen (z.B. PID)

Wie geht es weiter?

Haben Sie Fragen oder möchten Sie ein innovatives Projekt mit uns umsetzen, so
sprechen Sie uns an!